MEDIENKOMPETENZ FÖRDERN

 

Dannewerkschule als „Digitale Modellschule“ ausgezeichnet!

Mit dem Projekt „Lernen mit digitalen Medien“ fördert das Bildungsministerium die Umsetzung innovativer Konzepte für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht.

Eine Jury aus externen Fachleuten und Vertreterinnen und Vertretern des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein hat aus 93 Bewerbungen die 26 Preisträger-Schulen gewählt. Die Dannewerkschule ist unter den Preisträgern und erhält nun finanzielle und andere Unterstützung bei der Umsetzung des eingereichten Konzeptes.

 

Die gesellschaftliche Entwicklung erfordert, dass Schulen die Medienkompetenz von Schüler_innen fördern und begleiten. Hierzu gibt es bereits bundesweit eine Reihe von ausgearbeiteten Konzepten. Wir wollen uns an dem in NRW entwickelten Kompetenzrahmen orientieren. Dieser beschreibt fünf Aufgabenfelder, die ein umfassendes Verständnis von Medienerziehung beinhalten    https://www.medienpass.nrw.de:  

 

1.  Bedienen und Anwenden

2.  Informieren und Recherchieren

3.  Kommunizieren und Kooperieren

4.  Produzieren und Präsentieren

5.  Analysieren und Reflektieren.

 

So wird die Medienkompetenz der gesamten Schülerschaft als Teil des Fachunterrichtes gefördert. Die Nutzung digitaler Medien (Handy, Laptop, Tablet, PC, Smartboard ... ) soll dabei in erster Linie die passgenaue Lernentwicklung unserer Schülerschaft unterstützen und weitere Differenzierungsmöglichkeiten schaffen.

Der Medienpass NRW beinhaltet auch, dass jeder Schüler und jede Schülerin einen eigenen Medienpass führt. In Anlehnung daran soll ein Medienpass-Dannewerkschule entwickelt werden, der die Medienkompetenzentwicklung der Schüler_innen ab der fünften Klasse  dokumentiert und Fortschritte für Schüler_innen, Eltern und Lehrkräfte sichtbar werden lässt.

Zu Beginn unserer Entwicklung eines Medienkonzeptes haben wir im Juli 2016 mit Unterstützung der EULE/ Universität Flensburg eine Befragung der gesamten Schülerschaft und der Lehrkräfte zum Stand der Medienkompetenz durchgeführt und die Ergebnisse auf unserem Schulentwicklungstag im September 2016 vorgestellt bekommen und diskutiert. Hieraus ergaben sich bereits erste Schritte und Aufträge für die Fachgruppen. Der Fragebogen ist sehr umfänglich und beschäftigt sich u.a. mit der Mediennutzungskompetenz, den Fortbildungsbedarfen und den Wünschen der Schüler_innen. Nach drei Jahren soll derselbe Befragungsbogen erneut eingesetzt werden, um die Veränderungen sichtbar zu machen.

 

 

Laudatio Modellschulen Gemeinschaftsschulen (7) – Prof. Dr. Christian Filk, Leiter des Seminars für Medienbildung an der Europa Universität Flensburg

    

  www.schleswig-holstein.de - Landesregierung - Presse/ - März_2017 - Digitale Modellschulen  

 

Die Dannewerkschule Schleswig lebt – ausweislich ihres Leitbildes – eine „Kultur des
gemeinsamen Lernens und der inklusiven Schulkultur“ – und dies in einer mehr und
mehr digitalen Gesellschaft. Die Dannewerkschule orientiert sich dabei an dem
Medienkompetenzrahmen Nordrhein-Westfalens. Die schulinterne Partitur dieser
Gemeinschaftsschule beschreibt die curricularen Ziele der einzelnen Fächer in
Verbindung mit den Fachanforderungen. Diese wird in den Fachschaften im Hinblick
auf die Aufgabenfelder des NRW-Medienpasses überarbeitet und ergänzt. Mithin
wird Medienkompetenz der gesamten Schülerinnen- und Schülerschaft als Teil des Fachunterrichtes gefördert. Für diesen profilbildenden Ansatz sprechen die Mitglieder
der Jury der Dannewerkschule Schleswig den Preis zu.