FÖRDERKONZEPT

 

Die Schülerinnen und Schüler der Dannewerkschule werden in allen Unterrichtsfächern binnendifferenziert beschult. Im Rahmen einer sogenannten Partitur sind die großen Quartalsthemen in allen Klassenstufen und allen Fächern in den Bereichen Sach-, Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz aufeinander abgestimmt. Das Unterrichtsmaterial liegt dreifach differenziert vor, so dass sich jeder Schüler in unterschiedlichen Settings auf seinem individuellen Niveau die Unterrichtsinhalte erarbeiten kann.

Zusätzlich zur Förderung im regulären Unterricht gibt es verschiedene spezifische Förderangebote, beispielsweise in Form von Lese-Rechtschreibschwäche- oder Mathematikförderung. Eine Doppelbesetzung von Lehrkräften macht noch gezieltere Unterstützung von Schülern möglich. Ein Konzept zur Begabungsförderung wird erfolgreich umgesetzt.

 

 

Sonderpädagogische Förderung

Die Dannewerkschule ist eine Schule, die Vielfalt nicht nur willkommen heißt, sondern in der es normal ist, verschieden zu sein. So werden hier auch Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen sonderpädagogischen Förderschwerpunkten (vor allem Lernen sowie soziale und emotionale Entwicklung) im gemeinsamen Unterricht beschult. Dabei gilt das Prinzip: „So viel gemeinsam wie möglich, so viel getrennt wie nötig“. Die Dannewerkschule wird dabei unterstützt von Lehrkräften des Förderzentrums Schleswig-Kropp. Diese unterrichten gemeinsam mit den Regelschullehrkräften im Team.